17.07.2011 12:09 Alter: 8 Jahre

Nies Lehnert bei den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften

 

Bei den westfälischen Schüler-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine war als einziger Athlet des VfL Kamen der 14-jährige Niels Lehnert am Start. Gleich in der ersten Disziplin, dem 80 m Hürdenlauf, verbesserte Niels seine persönliche Bestleistung auf 12,81 Sekunden. Weiter ging es im Hochsprung mit einer Verbesserung um 12 Zentimeter auf 1,44 Meter. Hier scheiterte Niels nur äußerst knapp an der folgenden Höhe von 1,48 Metern. Die dritte persönliche Bestleistung des ersten Tages stellte er im Kugelstoßen mit 7,96 Metern auf. Im Weitsprung ließ er dann 4,50 Meter folgen. Am frühen Sonntagmorgen startete er dann mit 18,06 Metern im Diskuswerfen und stellte dann seine persönliche Bestleistung im Stabhochsprung mit 2,10 Metern ein. Den Speer warf er dann auf 18,90 Meter bevor er dann in einem beherzten 1000 m Lauf mit 3:18,62 Minuten seinen ersten Achtkampf auf dem 5. Platz dieser Westfalenmeisterschaften beendete.

Zwei Tage zuvor waren seine jüngeren Trainingspartner in Kaiserau im Rahmenwettbewerb der westfälischen Hindernismeisterschaften über 800 m Hindernis am Start. In einem spannenden Lauf wurde der lange führende Lucas Polley mit der sehr guten Zeit von 2:29,76 kurz vor dem Ziel noch von einem Konkurrenten aus Remscheid im Finish abgefangen. Auf den Plätzen 3.-5. folgten dann ebenfalls mit guten Zeiten die VfLer Finn Merten (2:32,84), Marlon Oboda (2:34,97) und Maximilian Feist (2:38,78). Im Meisterschaftsprogramm wurde die B-Jugendliche Carolin Dihr in 6:08,57 Minuten Neunte.


Crosslauf in Herten

Bei den Rahmenwettbewerben der westfälischen Crossmeisterschaften in Herten nahmen mit großem Erfolg auch drei Leichtathleten des VfL Kamen teil. Im Lauf der 12-jährigen Jungen, der zusammen mit der Altersklasse M 13 gestartet wurde,  stellten sich Finn Merten, Maximilian und Constantin Feist der westfälischen Konkurrenz. Direkt nach dem Startschuss übernahm Maximilian auf der 2500 Meter langen Strecke die Spitze des Feldes. Abgelöst wurde er nach gut einem Drittel der Strecke durch seinen Trainingspartner Finn, der sich in der Klasse M 12 den Sieg dann nicht mehr nehmen ließ. Maximilian lief dann als Zweiter des jüngeren Jahrgangs über die Ziellinie. Sein Zwillingsbruder Constantin platzierte sich direkt hinter Sebastian Niehues aus Lüdinghausen auf dem 4. Platz. In der Mannschaftswertung, in der beide Jahrgänge zusammen gewertet wurden, waren die drei Kamener mit diesen guten Einzelergebnissen nicht zu schlagen. Die ebenfalls sehr stark eingeschätzte Mannschaft des Marathon-Club Menden wurde mit deutlichem Abstand auf den 2. Platz verwiesen.


Letzte Änderung: 10.12.2011