03.12.2012 21:15 Alter: 7 Jahre

Über Stock und Stein den Titel ins Ziel gebracht

 

­­Über Stock und Stein den Titel ins Ziel gebracht

 

Erfolgreiche Crossmeisterschaften für die Jungs vom VfL Kamen

 

Nasses Laub und eine langgezogene Steigung – eine Strecke, die es durchaus in sich hatte. Die alljährlichen westfälischen Crossmeisterschaften führten am Samstag, 17. November 2012 drei Kamener durch das Waldgelände in Halver. Erfolgreich zeigte sich Maximilian Feist in seinem Lauf über 2200 Meter. Mit 7:57 Minuten setzte er sich bei den U14 gegenüber 51 Startern als Gesamtsieger durch. Auch die Ergebnisse seines Bruders Constantin und des Teamkollegen Finn Merten trugen zu einer erfolgreichen Mannschaftswertung reichlich bei. Finn wurde 2. in einer Zeit von 8:06 Minuten und Constantin belegte den 4. Platz mit 8:19.

Bei der Mannschaftswertung belegten die Jungs mit 7 Punkten den 1. Platz. Die zweitplatzierte Mannschaft LGO Dortmund hatte 31 Punkte, also einen Rückstand von 1:39 Minuten.

Verfroren, aber glücklich halten die drei also am Ende des Wettkampfes gleich zwei Urkunden stolz in den Händen.

CaTo

 


Crosslauf in Herten

Bei den Rahmenwettbewerben der westfälischen Crossmeisterschaften in Herten nahmen mit großem Erfolg auch drei Leichtathleten des VfL Kamen teil. Im Lauf der 12-jährigen Jungen, der zusammen mit der Altersklasse M 13 gestartet wurde,  stellten sich Finn Merten, Maximilian und Constantin Feist der westfälischen Konkurrenz. Direkt nach dem Startschuss übernahm Maximilian auf der 2500 Meter langen Strecke die Spitze des Feldes. Abgelöst wurde er nach gut einem Drittel der Strecke durch seinen Trainingspartner Finn, der sich in der Klasse M 12 den Sieg dann nicht mehr nehmen ließ. Maximilian lief dann als Zweiter des jüngeren Jahrgangs über die Ziellinie. Sein Zwillingsbruder Constantin platzierte sich direkt hinter Sebastian Niehues aus Lüdinghausen auf dem 4. Platz. In der Mannschaftswertung, in der beide Jahrgänge zusammen gewertet wurden, waren die drei Kamener mit diesen guten Einzelergebnissen nicht zu schlagen. Die ebenfalls sehr stark eingeschätzte Mannschaft des Marathon-Club Menden wurde mit deutlichem Abstand auf den 2. Platz verwiesen.


Letzte Änderung: 10.12.2011